Politiker Schwarzenberg erleidet Schwächeanfall im Parlament

Schrecksekunde im tschechischen Parlament: Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg erlitt im Abgeordnetenhaus in Prag einen Schwächeanfall, wie die Agentur ČTK am Mittwoch berichtete. Mediziner aus den Reihen der Kammer eilten demnach zu Hilfe, die laufende Sitzung musste unterbrochen werden. Der 80 Jahre alte Ehrenvorsitzende der konservativen Partei TOP09 und frühere Präsidentschaftskandidat habe den Saal in Begleitung eines Arztes auf eigenen Beinen verlassen können. Parteikollegen gaben später Entwarnung: Es habe sich um eine kurzzeitige Indisposition gehandelt.

Schwarzenberg entstammt einem bekannten fränkisch-böhmischen Adelsgeschlecht. Während des Kalten Kriegs lebte der Fürst in Österreich im Exil. Von 1990 bis 1992 war er Büroleiter beim ersten frei gewählten Präsidenten der damaligen Tschechoslowakei, Vaclav Havel (1936-2011). Von 2007 bis 2013 hatte er mit einer einjährigen Unterbrechung das Amt des tschechischen Außenministers inne. Die Präsidentschaftswahl verlor Schwarzenberg 2013 gegen den heutigen Amtsinhaber Miloš Zeman.