Politiker kritisieren Zeman für vulgäre Ausdrücke im Rundfunkinterview

16-10-2018 aktualisiert

Die Politiker in Tschechien haben auf vulgäre Worte von Präsident Miloš Zeman reagiert, die er am Montagabend in einem live gesendeten Rundfunkinterview benutzt hat. Premier Andrej Babiš (Ano) hat diese am Dienstag als unangemessen bezeichnet.

Der Vorsitzende der Bürgerdemokraten Petr Fiala bezeichnete im Gespräch für den Nachrichtenserver Novinky.cz die Worte des Staatspräsidenten im Rundfunk als unpassend und unakzeptabel. Fiala sagte: „Kann sein, dass es uns nicht überrascht, wir dürfen uns jedoch darauf nicht gewöhnen.“ Zeman sei ein intelligenter Politiker gewesen, teilte der Parteichef der Top 09 Jiří Pospíšil via Twitter mit. Von einem früher intelligenten und fähigen Politiker seien nur vulgäre Erklärungen übrig geblieben, so der Parteichef.