Pfändungen von Renten nehmen in Tschechien zu

11-05-2019

In Tschechien werden immer häufiger auch Renten gepfändet. Zu Ende März dieses Jahres betraf dies die Altersbezüge von 90.400 Menschen hierzulande. Gegenüber 2003 bedeutete dies eine Vervierfachung, wie aus den Daten der Sozialversicherungsverwaltung hervorgeht. Bei weiteren rund 33.000 Rentnern und Rentnerinnen ist derzeit die Pfändung ausgesetzt wegen zu geringer Bezüge.

In einem Interview für das Nachrichtenportal novinky.cz kündigte Arbeits- und Sozialministerin Jana Maláčová an, dass ihr Ressort untersuchen wolle, inwieweit die Pfändungen zulässig seien. Das Justizministerium und die Gerichte, die eigentlich zuständig seien, seien bisher nicht tätig geworden, erläuterte die Sozialdemokratin.