Petr Hájek ist Architekt des Jahres 2018

Petr Hájek ist am Dienstag in Prag zu Tschechiens Architekt des Jahres gekürt worden. Er erhält den Preis, der im Rahmen der Messe „For Arch“ verliehen wird, für seine außerordentlichen Leistungen in der Architektur in den zurückliegenden fünf Jahren.

Hájek vertritt die mittlere Generation tschechischer Architekten. Von seinen Arbeiten sind unter anderem der Umbau des Erzdiözese-Museums in Olomouc / Olmütz, das Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge in Vrchlabí / Hohenelbe und die Erweiterung des Kunstzentrums DOX in Prag bekannt.