Paroubek spricht sich erneut gegen Neuwahlen aus

21-10-2006

Vor dem Hintergrund der aktuellen Senats- und Kommunalwahlen hat sich der frühere tschechische Premierminister und sozialdemokratischen Parteichef Jiri Paroubek erneut für eine politische Lösung der gegenwärtigen Regierungskrise und gegen vorgezogene Neuwahlen ausgesprochen. Die Politiker sollten sich auf eine stabile neue Regierung einigen, weil die Mehrheit der Bürger kein Interesse an Neuwahlen hätte. Damit reagierte Paroubek am Samstag auf die niedrige Wahlbeteiligung bei den Senats- und Kommunalwahlen.