Parlamentspräsident Zaoralek würdigt Kampf der Studenten gegen Totalitarismus in den Jahren 1939 und 1989

17-11-2004

Bei einer Kranzniederlegung an der Gedenktafel für Jan Opletal würdigte am Mittwoch der Vorsitzende des tschechischen Abgeordnetenhauses, Lubomir Zaoralek. die Bedeutung des Kampfes der Studenten für Demokratie und gegen totalitäre Regime in den Jahre 1939 und 1989. Der Student Jan Opletal war 1939 von NS-Polizeikräften erschossen worden; nachfolgende Studentenproteste nahmen die NS-Okkupanten zum Anlass, am 17. November 1939 die tschechischen Hochschulen zu schließen und Studentenführer hinzurichten. Zaoralek bezeichte es als unfassbaren Zynismus des kommunistischen Regimes, dass vor 15 Jahren ausgerechnet die friedliche Gedenkkundgebung an Opletal brutal niedergeschlagen wurde.