Palästina: Tschechien will Entwicklungshilfe mit Handel verbinden

08-07-2019

Tschechien will in Zukunft die Entwicklungshilfe für die Palästinensergebiete mit tieferen wirtschaftlichen Kontakten verbinden. Dies sagte der tschechische Außenminister Tomáš Petříček nach einem Treffen mit dem Außenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Riyad al-Maliki, am Montag. Man wolle vor allem auf die Branchen Energie und Landwirtschaft setzen, so der Sozialdemokrat Petříček.

Trotz der guten Beziehungen zu Israel unterhält Prag umfassende Kontakte zu den palästinensischen Institutionen. Die Region ist traditionell eines der wichtigsten Ziele tschechischer Entwicklungshilfe.