Ökumenischer Neujahrsgottesdienst im Zeichen von Roger Schütz

28-12-2005

Der ökumenische Neujahrsgottesdienst, der vom öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen übertragen wird, wird am 1. Januar in einer der modernsten Prager Kirchen - der Kirche der Unbefleckten Empfängnis Jungfrau Maria im Prager Stadtteil Strasnice - zelebriert. Die Kirche wurde 1994 als erste katholische Kirche in Prag nach fünfzig Jahren geweiht. Die Tschechische Bischofkonferenz informierte darüber, dass während des Gottesdienstes führende Vertreter der tschechischen Kirchen sprechen werden. Außerdem werden während des ökumenischen Treffens Gedanken von Roger Schütz erklingen, dem Begründer der Gemeinschaft von Taize und der gleichnamigen international bekannten ökumenischen Bewegung. Schütz wurde im Sommer dieses Jahres von einer psychisch kranken Frau ermordet.