OECD fordert mehr Effektivität in der Pflege

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) fordert vom tschechischen Gesundheitssystem zu mehr Effektivität in der Pflege. Dies sagte der OECD-Tschechien-Beauftragte Falilou Fall am Montag gegenüber Journalisten. Dies sei vor allem wegen der demografischen Lage wichtig, so Fall.

Die OECD gibt alle zwei Jahre einen Überblick über die die wirtschaftliche Lage ihrer Mitgliedsstaaten heraus. Diesmal wird die Gesundheit erstmals als eigenes Kapitel geführt. Derzeit entfallen laut Fall 45 Prozent der Ausgaben im Gesundheitssektor in Tschechien auf Senioren, bis 2050 könnten es aber bis zu 75 Prozent sein.