ODS-Chef Topolanek erwartet keine Erleichterungen für Visa in die USA

20-07-2005

Der Vorsitzende der oppositionellen Demokratischen Bürgerpartei (ODS), Mirek Topolanek, hat im Rahmen seines USA-Besuches die Vermutung geäußert, dass es in nächster Zeit wohl keine Erleichterungen der Visumpflicht bei der Einreise in die Vereinigten Staaten geben wird. Es seien umgekehrt sogar Verschärfungen der Visumpflicht zu erwarten, sagte Topolanek. Grund dafür sei die "Sicherheitslage in der Welt", eine Verschärfung der Visa-Bestimmungen würde nicht nur Tschechen betreffen. Topolanek nahm am Dienstag in Washington an einem Treffen von Vorsitzenden konservativer Parteien teil. Im Rahmen der Veranstaltung gab es auch ein Frühstück mit US-Präsident George W. Bush.