Niederschlagung des Prager Frühlings: 21. August soll Gedenktag werden

09-07-2019

Der 21. August soll in Erinnerung an die Niederschlagung des Prager Frühlings offiziell zum Gedenktag werden. Bei ihrer Sitzung am Montag hat die Regierung einen entsprechenden Entwurf abgesegnet. Dieser stammt von einer breiten Koalition von Parlamentariern im Abgeordnetenhaus und sieht das Datum als Gedenktag für die Opfer des Einmarschs der Truppen des Warschauer Paktes vor.

Am 21. August 1968 besetzten Truppen des Warschauer Paktes die Tschechoslowakei und beendeten so einen reformkommunistischen Umbau des Landes. Die Niederschlagung des Prager Frühlings forderte unmittelbar knapp 140 Menschenleben.