NGOs: In China werden die Menschenrechte verletzt

08-12-2005

Nur wenige Stunden vor der Anreise des chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao hat vor der chinesischen Botschaft in Prag eine Protestdemonstration der Anhänger der Meditationsbewegung Falun Gong begonnen. Mit einem 24 Stunden dauernden Protest wollen die Teilnehmer der Demonstration auf die Verfolgung ihrer Kollegen im kommunistischen China aufmerksam machen. Die Anhänger der Bewegung warteten auf den chinesischen Spitzenpolitiker auch vor der tschechischen Regierungsbehörde. Wen Jiabao hat die Kritiker seines Regimes wahrscheinlich aber gar nicht gesehen. Im Zusammenhang mit Wen Jiabaos Besuch in Tschechien erinnerten auch die NGOs Amnesty International und Olympic Watch an die Verletzung der Menschenrechte in China.