Neue Erziehungsanstalt für junge Kriminelle

05-07-2005

In einer Erziehungsanstalt für Jugendliche im nordböhmischen Decín (Tetschen) wurde eine spezielle Abteilung für jugendliche Straftäter eröffnet, die wegen Mordes oder anderer schwerwiegender Verbrechen inhaftiert sind. Es handelt sich um die erste Anstalt dieser Art in Tschechien. Die Abteilung habe eine Maximalkapazität von zwölf Plätzen, sagte der Direktor der Erziehungsanstalt, Jaroslav Zejdl. Seit Montag sind dort zwei Minderjährige untergebracht, die an schwerwiegenden kriminellen Taten beteiligt waren. In Tschechien hält die Diskussion über die Altersgrenze für die strafrechtliche Verantwortung an. Im Juni hat das Abgeordnetenhaus eine Novelle über den Umgang mit jugendlichen Straftätern verabschiedet, diese muss jedoch noch vom Senat bestätigt und vom Präsidenten unterschrieben werden.