Nationalgalerie stellt Pläne für kommendes Jahr vor

Skulpturen des Schweizer Künstlers Alberto Giacometti und ein Blick in die Welt der französischen Expressionisten – dies sind die Highlights in der Prager Nationalgalerie im Jahr 2019. Das Ausstellungshaus machte seine Pläne für kommendes Jahr am Wochenende öffentlich. Publikumsmagnet soll vor allem die großangelegte Giacometti-Ausstellung ab Juli kommenden Jahres werden, die in Zusammenarbeit mit der Pariser Giacomett-Stiftung entsteht. Die schlanken Skulpturen des Bildhauers sollen im Dialog mit Werken des tschechischen Künstlers Olbram Zoubek gezeigt werden.

Außerdem plant die Nationalgalerie eine große Schau von Malereien aus Renaissance und Barock sowie eine Schau von Werken der Jahre 1796 bis 1918 mit dem Titel „Langes Jahrhundert“. Nach dieser Saison soll das Hauptgebäude der Nationalgalerie, der Prager Messepalast, grundlegend renoviert werden.