Nationalbank: Immobilien in Tschechien massiv überbewertet

01-12-2019

Immobilien sind in Tschechien um bis zu 20 Prozent überbewertet. Dies stellt die Tschechische Nationalbank in einem Bericht fest, der am Wochenende veröffentlicht wurde. Die Lage habe sich zudem weiter verschlechtert, heißt es in dem Papier. Dennoch planen die Währungshüter keine Verschärfung der Regeln auf dem Hypothekenmarkt.

Im Durchschnitt kostet ein Quadratmeter Wohnfläche in Tschechien 60.700 Kronen (2400 Euro). In Prag und Brno / Brünn liegen die Preise jedoch bei einem Vielfachen des Durchschnitts. Die Nationalbank sieht für die kommenden Jahre jedoch eine Stagnation der Preise voraus.