Nachwahl: Kandidat der Partei Stan zieht in den Senat ein

Bei einer Nachwahl zum tschechischen Senat im neunten Prager Stadtbezirk konnte sich der Kandidat der Bürgermeisterpartei Stan durchsetzen. Der Drehbuchautor und Abgeordnete der Gemeinde Vinoř David Smoljak erzielte bei der Stichwahl am Freitag und Samstag 60 Prozent der Stimmen. Sein Gegner war der Bürgermeister des neunten Prager Stadtbezirks, Jan Jarolím, von den Bürgerdemokraten gewesen.

Der Platz im Oberhaus des Parlaments muss neu besetzt werden, weil die im Januar die parteilose Senatorin Zuzana Baudyšová aus gesundheitlichen Gründen ihr Mandat niedergelegt hat. Der Senat mit Sitz in Prag kann Verfassungsänderungen verhindern. Es gilt deshalb auch als eine Art Demokratie-Versicherung. Alle zwei Jahre wird ein Drittel der Sitze im Senat neu besetzt.