Muslimische Gemeinde distanziert sich von Aussage ihres Vorsitzenden

19-03-2019

Die muslimische Gemeinde in Prag hat sich von einer Aussage ihres neuen Vorsitzenden Leonid Kuschnarenko distanziert. Dieser hat denjenigen ihrer Mitglieder via Facebook seine Hilfe angeboten, die sich eine Waffe besorgen möchten. Kuschnarenko reagierte damit auf den Anschlag in Christchurch am vergangenen Freitag.

Seine Ansprache wurde von Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) verurteilt. Er nehme an, dass sich die Polizei mit der Sache beschäftigen werde, so der Innenminister.