Montanregion Erzgebirge und Gestüt Kladruby werden Unesco-Weltkulturerbe

07-07-2019

Die Unseco hat die Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří zum Weltkulturerbe erklärt. Das Komitee nahm das historische Bergbaugebiet in Sachsen und Böhmen bei seiner Sitzung in Aserbaidschan in die Liste schützenswerten Erbes der Welt auf. Diese von den beiden Ländern nominierte Stätte sei von universellem Wert. Delegierte sprachen von einem „Meisterwerk menschlicher Kreativität“. 20 Jahre lang hatte sich die Region um einen Anerkennung als Kulturerbe bemüht.

Ebenso als Welterbe anerkannt wurde das Pferdegestüt Kladruby in Mittelböhmen. Seit 1579 werden dort die Kladruber gezüchtet, die damit eine der weltweit ältesten Pferderassen sind.

Tschechien hat mit den beiden Neuaufnahmen insgesamt 14 Weltkulturerbestätten. Die historischen Stadtzentren von Prag, Telč / Teltsch und Český Krumlov / Krumau kamen 1992 als erste auf die Liste der Unesco.