Minister Metnar wird tschechische Soldaten in Afghanistan besuchen

Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) wird in einigen Wochen die tschechischen Soldaten in Afghanistan besuchen. Das gab der Ressortchef am Dienstag in Prag nach der Trauerzeremonie für die drei bei Bagram getöteten tschechischen Soldaten vor Journalisten bekannt. Der Tod der Drei ändere nichts an der Entschlossenheit der Tschechischen Republik, weiter gegen den Terrorismus zu kämpfen, unterstrich Metnar.

Die tschechischen Soldaten, die in Afghanistan getötet wurden, hätten bei ihrer Patrouille am Sonntag keine Fehler begangen, erklärte der stellvertretende Generalstabschef der tschechischen Armee, Jiří Verner. Die tschechischen Soldaten, die nach dem Attentat ohne ihre Kameraden im Stützpunkt Bagram zurückblieben, sind geschockt und trauern. Nach Aussage von Verner werden sie spätestens am Freitag ihren Wachdienst im Umfeld des Stützpunkts wieder aufnehmen.