Mindestens 25.000 Teilnehmer bei Pride Parade in Prag

10-08-2019 aktualisiert

Bei regnerischem Wetter ist am Samstag die Pride Parade durch das Prager Stadtzentrum gezogen. Laut der Polizei nahmen 25.000 bis 30.000 Menschen an dem bunten Umzug unter der Regenbogenflagge teil, die Veranstalter schätzten eine noch höhere Zahl. An der Spitze des Zuges marschierte der Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piraten), zu den Teilnehmern gehörten aber auch Vertreter von den Botschaften mehrerer Länder. Mit dem Marsch vom Wenzelsplatz in den Letná-Park und einer anschließenden Party mit Live-Musik geht die einwöchige Prague Pride als Festival sexueller Vielfalt zu Ende.

Zum neunten Mal wurde die Prague Pride veranstaltet. Im Mittelpunkt stand diesmal die Geschichte des Kampfes der LGBT-Comunity für ihre Rechte. Vor 50 Jahren hatten sich Besucher einer Schwulen-Bar in New York gegen die Diskriminierung gewehrt. Diese sogenannten Stonewall-Proteste gelten als Geburtsstunde der LGBT-Bewegung.