Millionen-Bußgeld für RWE-Tochter Transgas

11-08-2006

Wegen Missbrauchs seiner dominanten Marktstellung hat das tschechische Amt für Wettbewerbsschutz (UOHS) gegen den Energieversorger Transgas ein Bußgeld von 370 Millionen Kronen, umgerechnet 13,2 Millionen Euro, verhängt. Es handelt sich dabei um die bislang höchste Strafe des Amtes gegen ein einzelnes Unternehmen. Transgas werden überhöhte Preise und Behinderung der Konkurrenz vorgeworfen. Das Unternehmen ist eine Tochter des deutschen RWE-Konzerns.