Milder Winter: Energiekonzerne verkaufen weniger Wärme

14-04-2019

Die Energiekonzerne haben in Tschechien im abgelaufenen Winter weniger Wärme geliefert. Grund seien die relativ milden Temperaturen gewesen, bestätigte der Verband der Wärmekraftwerke gegenüber der Presseagentur ČTK.

In der Heizperiode von September bis April seien ungefähr acht bis zehn Prozent weniger Wärmeenergie verbraucht worden gegenüber 2017/18, teilte ein Sprecher des Verbandes mit. Schätzungen nach dürfte es der wärmste Winter der vergangenen zehn Jahre gewesen sein.