Mietpreise in Großstädten deutlich langsamer gestiegen

05-01-2020

Im vergangenen Jahr sind die Mietpreise in den tschechischen Großstädten im Jahresvergleich deutlich langsamer gestiegen. Dies hat eine Erhebung des Mietportals Idealninajemce.cz festgestellt, die am Sonntag veröffentlicht wurde. Beispielsweise ist in Prag der Mietanstieg bei den meistgesuchten Zweizimmerwohnungen von zehn auf 3,1 Prozent zurückgegangen. Im Schnitt kostet eine solche Wohnung demnach 16.500 Kronen (418 Euro) im Monat. In Brno / Brünn ist das Preiswachstum im vergangenen Jahr um ein Fünftel zurückgegangen, in Ostrava / Ostrau sogar um zwei Fünftel.

Laut Idealninajemce.cz spiegelt sich in der Mietpreisentwicklung die derzeitig Markt- und Wirtschaftslage. So sind immer noch zu wenige Wohnungen im Angebot und Hypotheken nur schwer zu bekommen. Auf der anderen Seite sind die Menschen hierzulande durch die höheren Löhne bereit, mehr für das Wohnen zu zahlen.