Meinungsumfrage: Tschechen mit der politischen Lage im Land zunehmend unzufrieden

11-04-2005

Mit der politischen Situation in ihrem Land sind immer weniger der tschechischen Bürger zufrieden. Bei der heute veröffentlichten März-Umfrage der Meinungsforschungsagentur CVVM zeigten sich 11 Prozent der Befragten zufrieden, 62 Prozent gaben dagegen an, sie seien mit der politischen Gesamtlage unzufrieden. Dies sind um acht Prozentpunkte mehr als noch zu Jahresbeginn. Der Regierung unter Stanislav Gross sprachen zugleich nur noch 27 Prozent der Befragten ihr Vertrauen aus. Das ist der schlechteste Wert seit dem Sturz der Regierung Spidla im Juli 2004. Geringfügig gesunken sind auch die Werte für Staatspräsident Vaclav Klaus, der aber mit 69 Prozent Zustimmung für die Befragten weiter das vertrauenswürdigste Verfassungsorgan ist.