Mehr Menschen lassen sich wegen HIV behandeln

01-12-2019

Rund 95 Prozent der HIV-Infizierten hierzulande lassen sich behandeln. Die Zahl veröffentlichte das tschechische Gesundheitsamt Ende dieser Woche. Im Jahr 2013 waren es gerade einmal noch 75 Prozent der Infizierten. Experten weisen darauf hin, dass die moderne Medizin den Betroffenen bei früher Diagnose mittlerweile ein Leben ohne Einschränkungen ermöglicht.

Seit 1986 haben sich hierzulande rund 3600 Menschen mit dem HI-Virus angesteckt. Seitdem sind rund 300 Menschen an AIDS gestorben.