Mehr Menschen bei Bahnunfällen gestorben

04-01-2020

Im vergangenen Jahr sind bei Bahnunfällen in Tschechien 247 Menschen ums Leben gekommen. Entsprechende Zahlen veröffentlichte die Schieneninspektion am Freitag. Dabei wurden 252 Menschen direkt von einem Zuge erfasst, dabei starben 194 Menschen. Insgesamt gab es um acht Prozent mehr Tote auf tschechischen Schienen als im Jahr 2018.

Außerdem gab es laut der Schieneninspektion auch mehr Unfälle an Bahnübergängen. Insgesamt zählte die Behörde 181 davon, wobei 40 Menschen getötet wurden. Das sind 11 Opfer mehr als im vorvergangenen Jahr.