Mehr Geld für deutsch-tschechische Initiativen in den Grenzregionen

18-09-2019

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds unterstützt weitere 119 gemeinsame Projekte von Bürgern beider Länder und gibt dafür Fördermittel in Höhe von knapp 546.000 Euro frei. Darüber entschied der Verwaltungsrat des Fonds am Mittwoch in Zittau (Oberlausitz).

Unter den bewilligten Vorhaben sind auch mehrere Initiativen aus dem deutsch-tschechisch-polnischen Dreiländereck. „Seit mehr als 20 Jahren fördern wir deutsch-tschechische Projekte, die in den Euroregionen besonders sichtbar sind, wo die Bürger unserer beiden Länder tagtäglich vor gemeinsamen Herausforderungen stehen“, betonten die beiden Verwaltungsratsvorsitzenden Martin Kastler und Jindřich Fryč. Der Zittauer Oberbürgermeister Thomas Zenker wiederum lobte die Nachhaltigkeit der vom Zukunftsfonds unterstützten Projekte für die Region.