Mehr Besucher in Skigebieten

Bei den Besucherzahlen konnten die tschechischen Skigebiete in der vergangenen Saison ein Plus von drei Prozent verbuchen. Die Zahlen gaben der tschechische Skiverband sowie die tschechische Tourismus-Agentur CzechTourism am Donnerstag bekannt. Die Einnahmen der Betreiber stiegen im Vergleich zum Vorjahr sogar um fünf Prozent.

Die vergangene Ski-Saison war wegen des zeitigen Frühlingsanfangs um vier Tage kürzer als in den Jahren 2017/18. Für die kommende Saison planen die tschechischen Ski-Areal Investitionen von insgesamt 800 Millionen Kronen (32 Millionen Euro).