Medikament Remdesivir wird bei einem Covid-19-Patienten in Prag getestet

24-03-2020

Bei einem schwerkranken Corona-Patienten im Allgemeinen Uni-Krankenhaus (VFN) in Prag wurde am Dienstag das experimentelle Medikament Remdesivir eingesetzt. Das Krankenhaus nimmt somit an einer Studie mit dem Wirkstoff teil. Man wisse nicht, ob das Medikament tatsächlich so wirksam sei, wie es präsentiert werde und wie wir alle hoffen, sagte der stellvertretende Chefarzt der VFN-Klinik für Anästhesiologie Martin Balík vor Journalisten in Prag. Laut seiner Aussage werden mehrere hundert Dosen des Arzneimittels nach Tschechien kommen.

Das Medikament wurde von der amerikanischen Pharmaziefirma Gilead Sciences entwickelt, es wurde bereits während der Ebola-Epidemien in Afrika getestet. Da es über keine Arzneimittelzulassung verfügt, müssen die Ärzte jede Anwendung individuell bei der Herstellerfirma und der Aufsichtsbehörde des Landes beantragen.