Medien: Doch kein tschechisches Zentrum für Kriegswaisen in Syrien

04-11-2019

Tschechien wird in Syrien nun doch kein Zentrum für Kriegswaisen bauen. Darüber informierte die Wochenzeitung Respekt in ihrer aktuellen Ausgabe unter Berufung auf Premier Andrej Babiš. Laut dem Ano-Politiker hat die syrische Seite den tschechischen Entwurf abgelehnt und ihren eigenen Vorschlag vorgelegt, der aus ökonomischer Sicht unakzeptabel war.

Die Pläne für ein Zentrum für Kriegswaisen in dem Nahost-Staat präsentierte Babiš im April dieses Jahres. Er reagierte damit auf die Vorschläge der Europaabgeordneten Michaela Šojdrová (Christdemokraten), dass Tschechien 50 syrische Waisenkinder aus den Flüchtlingslagern in Griechenland aufnehmen soll. Babiš bezeichnete den Vorstoß der Christdemokratin als sinnlos und behauptete, es sei notwendig, den Waisenkindern direkt im Land zu helfen, aus dem sie stammen.