Leichtathletik: Sprintstaffel knackt Landesrekord von Olympia 1972

11-05-2019

Die tschechische Sprintstaffel über 4x100 Meter hat den 47 Jahre alten Landesrekord geknackt. Dieser war bei den Olympischen Spielen 1972 aufgestellt worden, die Tschechoslowakei lief damit damals auf den vierten Platz hinter der BRD. Das Quartett aus Zdeněk Stromšík, Jan Veleba, Jan Jirka und Dominik Záleský kam am Samstag beim Leichtathletik-Meeting im japanischen Yokohama in 38,77 Sekunden ins Ziel. Damit war es fünf Hundertstel schneller als die bisherigen Rekordhalter.

Die Männerstaffel hatte in den vergangenen Monaten gezielt auf den Landesrekord hintrainiert. Unter anderem absolvierten die Sprinter ein gemeinsames Trainingscamp. Bei der EM in Berlin im vergangenen Jahr war das Quartett noch zwölf Hundertstel hinter der damaligen Bestzeit zurückgeblieben.