Leichtathletik-EM: Zwei Silbermedaillen für Tschechien

11-08-2018 aktualisiert

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin haben tschechische Athletinnen zwei Silbermedaillen gewonnen. Die erste Medaille für Tschechien bei der diesjährigen EM holte am Freitagabend die Speerwerferin Nikola Ogrodníková. Gold ging an die Deutsche Christin Hussong, die mit dem EM-Rekord von 67,90 Metern siegte. Ogrodníková holte mit 61,85 Metern Silber, die Bronze ging an Liveta Jasinuaite aus Litauen. Ogrodníková sagte nach dem Wettbewerb, sie sei in einer kämpferischen Stimmung und gar nicht nervös gewesen.

Die zweite Silbermedaille für Tschechien holte am Samstag die Geherin Anežka Drahotová über 20 Kilometer. Gold ging an die Spanierin María Pérez, die mit Meisterschaftsrekord von 1:26:36 Stunden siegte. Dritte war Maria Palmisamo aus Italien. Die 23-jährige Tschechin sagte nach dem Medaillengewinn, sie habe gewusst, dass sie sehr gut vorbereitet sei. Die Atmosphäre sei fantastisch gewesen, überall habe es Fans gegeben, so Drahotová.