Kulturminister plant Investitionen im Ressort in Höhe von 1,35 Milliarden Euro

Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) plant in seinem Ressort bis 2030 Investitionen in Höhe von 35 Milliarden Kronen (1,35 Milliarden Euro). Die Mittel sollen in Renovierung von Denkmalschutzgebäuden und Kultureinrichtungen wie Bibliotheken, Konzertsäle und Galerien gehen. Staněk teilte dies auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Prag mit.

Der Kulturminister versprach zudem, die Gehälter im Kultursektor aufzustocken und das im vergangen Jahr gescheiterte Denkmalschutzgesetz erneut vorzulegen. Er will ein neues Programm der Pflege des nationalen Kulturerbes der Regierung ausarbeiten.