Kriminalität in Prag zurückgegangen: weniger Diebstahl, weniger Morde

Die Zahl der Straftaten lag in Prag im vergangenen Jahr so niedrig wie zuletzt 1991. In insgesamt 47.600 Fälle sei ermittelt worden, sagte die stellvertretende Leiterin der Kriminalpolizei in der tschechischen Hauptstadt, Radka Drexlerová. Gegenüber 2017 sank die Zahl der Straftaten um gut 3100.

Laut den Daten bildeten Diebstahlsdelikte rund die Hälfte der Fälle. Die Zahl der Taschendiebstähle sank dabei um knapp 19 Prozent. Laut der Prager Polizei trugen dazu spezielle Teams und die Kameras an öffentlichen Orten bei. Auch wurden deutlich weniger Menschen umgebracht. 14 Morde seien im vergangenen Jahr in Prag geschehen, 8 weniger als 2017.