Kommunisten erstmals nicht mehr im Senat

Die Kommunisten sind erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1996 nicht mehr im Senat vertreten. In die Stichwahl am Samstag hatte es nur die frühere Abgeordnete Milada Halíková geschafft. Sie unterlag im Wahlkreis Karviná / Karwin jedoch dem sozialdemokratischen Kandidaten Petr Vícha.

Die Kommunisten hatten bereits bei den Kommunalwahlen am vergangenen Wochenende ein Debakel erlebt. Bei den Parlamentswahlen im letzten Jahr erzielten sie das schlechteste Ergebnis seit Gründung der Tschechischen Republik 1993.