Kommunal- und Senatswahlen in Tschechien

In Tschechien sind die zweitägigen Kommunalwahlen und Teilwahlen zum Senat zu Ende gegangen. Die Wahllokale schlossen am Samstag um 14 Uhr. Landesweit waren knapp 8,4 Millionen Menschen aufgerufen, die Besetzung von Stadt- und Gemeinderäten neu zu bestimmen.

Nach den vorläufigen Ergebnissen in 75 Prozent der Wahlbezirke, die am Samstagabend veröffentlicht wurden, haben unabhängige Gruppierungen und unabhängige Kandidaten die meisten Sitze in den Stadt- und Gemeindeversammlungen gewonnen. Die Wahlbeteiligung lag bei 48 Prozent.

Bei der ersten Runde der Teilwahl zum Senat in Tschechien haben die regierende Partei Ano und die oppositionelle Demokratische Bürgerpartei (ODS) die meisten Kandidaten durchgebracht.

In den jetzigen Kommunalwahlen bewarben sich insgesamt 216.000 Kandidaten um rund 62.000 Sitze. Zudem wurden 27 Senatoren neu gewählt. Um einen Sitz in der oberen Parlamentskammer kämpften dabei 236 Bewerber.

Die Wahl gilt als erster Stimmungstest für die Ende Juni angetretene Regierung aus der Partei Ano des Multimilliardärs und Ministerpräsidenten Andrej Babiš und der sozialdemokratischen ČSSD.