Kohleförderer OKD schließt Grube Paskov – über 800 Bergleute müssen gehen

Die Kohlefördergesellschaft OKD stellt am Freitag den Steinkohlenabbau in der Grube Paskov ein. Damit endet gleichzeitig die Gewinnung von Steinkohle im Ostrauer Teil des gesamten Bergbaureviers Ostrava-Karviná. Die Firma OKD ist seit vergangenem Jahr im Niedergang, die Förderung in der Grube Paskov ist sehr unrentabel. Die letzte Schicht im Schacht ist in der Nacht zu Freitag, die Bergleute fahren am frühen Morgen auf. In der Grube arbeiteten zuletzt über 1300 Bergleute. 500 von ihnen werden am 1. April von anderen Förderstätten übernommen, mehr als 800 verlieren ihre Arbeit. Sie erhalten eine Abfindung in Höhe ihres siebenfachen Monatslohns.