Klaus und Gross trafen sich in Lany

03-01-2005

Der tschechische Präsident Václav Klaus und Premier Stanislav Gross haben sich am Montag auf Schloss Lány unweit von Prag getroffen. Sie tauschten sich über die Pläne der Regierung im neuen Jahr aus. Gross betrachtet die Vollendung des Entwurfs zur Rentenreform, eine schnellere Arbeit der Gerichte sowie die Vorbereitungen zur Übernahme der europäischen Währung als die wichtigsten Prioritäten seines Kabinetts im Jahr 2005. Er habe im Moment keine personellen Veränderungen im Sinn, sagte der Premier. Die Politiker verhandelten zudem über die Ernennung von einigen Botschaftern, über Veränderungen in der Leitung der Tschechischen Nationalbank sowie über die Koordinierung ihrer Auslandsreisen. Nach dem Vier-Augen-Gespräch der beiden Politiker wurde das Treffen im Beisein ihrer Gattinnen mit einem festlichen Mittagessen beendet.