Klaus kritisiert Ehrung von Jaruzelski in Moskau

09-05-2005

Zuvor hatte Klaus, der als Vertreter der Tschechischen Republik an den Feiern in Moskau teilnimmt, die Ehrung des früheren polnischen Staatschefs Wojciech Jaruzelski während der Siegesparade scharf kritisiert. Diese habe "den diesjährigen Feierlichkeiten in Moskau unnötig geschadet", hieß es in einer Erklärung des Präsidentenbüros in Prag. Für die Tschechen sei Jaruzelski als Verteidigungsminister in Erinnerung geblieben, der den Einmarsch der Warschauer Pakt Truppen in der Tschechoslowakei 1968 mitorganisiert habe. Zudem sei er ein Symbol für die Unterdrückung der Demokratie-Bewegung in Polen in den 1980er Jahren. Der 81-jährige Jaruzelski war am Montag während der Feiern in Moskau für seine Verdienste bei der Befreiung Polens von Nazi- Deutschland geehrt worden.