Klage wegen Bejahung der Tötung von tschechischen Soldaten in Afghanistan

07-01-2020

Die Prager Staatsanwaltschaft hat Klage gegen eine Person eingereicht, die in ihren Diskussionsbeiträgen im Internet dem Tod tschechischer Soldaten in Afghanistan zustimmte. Dies teilte Staatsanwalt Martin Bílý am Montag mit. Dem Angeklagten drohen für die Unterstützung und Propagierung des Terrorismus bis zu 15 Jahre Gefängnis.

Zudem ermittelt die Polizei gegen einen weiteren Mann, der Flugblätter verteilte, in denen die tschechischen Soldaten im Afghanistan Soldaten als „Söldner und Okkupanten“ bezeichnet wurden.

Drei tschechische Soldaten kamen bei einem Selbstmordanschlag nahe dem Stützpunkt Bagram im August 2018 ums Leben. Im Oktober 2018 erschoss ein afghanischer Soldat einen tschechischen Kynologen im Stützpunkt Shindand.