Kein Einspruch: Transgas-Gebäude in Prag kann abgerissen werden

Das sogenannte Transgas-Gebäude oberhalb des Nationalmuseums in Prag kann abgerissen werden. Am Donnerstagabend lief eine Einspruchsfrist ab. Die Immobiliengesellschaft HB Reavis als Eigner des Gebäudes möchte auf dem Grundstück einen Bürokomplex bauen.

Der Abriss ist umstritten. Gegner des Vorhabens halten das Transgas-Gebäude für ein wertvolles Zeugnis brutalistischer Baukunst der 1970er Jahre. Sie wollten es unter Denkmalschutz stellen lassen. Dies hatten aber sowohl das Prager Denkmalschutzamt als auch der damalige Kulturminister Daniel Herman (Christdemokraten) abgelehnt.