Jaroslav Rudiš für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert

14-02-2019

Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš wurde mit seinem jüngsten Roman „Winterbergs letzte Reise“ für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Am Donnerstag wurden die jeweils fünf Nominierten in den Sparten Belletristik, Sachbuch und Übersetzung bekannt gegeben. Die endgültige Entscheidung fällt am Messedonnerstag, den 21. März.

„Winterbergs letzte Reise“ ist der erste Roman, den der in Deutschland und Tschechien lebende Autor auf Deutsch verfasst hat. Er erzählt vom Eisenbahnroadtrip eines Altenpflegers und eines uralten Sudetendeutschen durch Ostmitteleuropa.