Irak braucht weitere Militärinstruktoren

11-02-2005

Der Irak hat die NATO ersucht, mehr Militärinstruktoren für die Ausbildung der entstehenden irakischen Sicherheitskräfte zu entsenden. Mit dem Thema befassten sich die Verteidigungsminister der NATO-Länder bei einem inoffiziellen Gipfeltreffen am Mittwoch und am Donnerstag in Nizza. Nach Worten des tschechischen Verteidigungsministers Karel Kühnl mangelt es momentan an qualifizierten Militärinstruktoren. Kühnl zufolge wurden alle NATO-Mitgliedsstaaten aufgefordert, wenigstens zwei oder drei weitere Ausbildner in den Irak zu entsenden, bzw. die Ausbildung der irakischen Sicherheitskräfte finanziell zu unterstützen. Kühnl erklärte, die Tschechische Republik sei bereit, über den Vorschlag nachzudenken. Im Südirak sind über ein Jahr lang bereits mehr als 90 tschechische Militärinstruktoren tätig. Ein tschechisches Chirurgenteam arbeitet in einem in der Region stationierten britischen Feldlazarett.