Internationales Obdachlosen-Theaterfestival in Prag zu Ende gegangen

15-01-2006

Mit einem Auftritt des Berliner Projekts "Ratten 07" ist am Samstagabend in Prag ein internationales Obdachlosen-Theaterfestival zu Ende gegangen. Zwei Tage lang hatten Ensembles aus Deutschland, Tschechien und der Slowakei im renommierten Prager Klub "Roxy" klassische sowie selbst geschriebene Bühnenwerke aufgeführt. Während sich "Ratten 07" dabei für Gerhart Hauptmanns "Die Weber" entschieden hatten, zeigte das Hamburger Projekt "Obdach-Fertig-Los" in Prag das Stück "Abwärts zu den Sternen" von Gerhard Arland und Thomas Dominik. "Das Interesse der Zuschauer hat uns überrascht", sagte Mit-Organisator Jakub Balaban. Am Rande des Festivals tauschten die Obdachlosen Erfahrungen mit den Behörden ihrer Länder aus und vereinbarten regelmäßige Kontakte. Eröffnet worden war das Festival am Freitag von dem Prager Ensemble "Jezek a cizek" (Igel und Zeisig) mit Werken von Thomas Bernhard und William Shakespeare. "Früher mussten wir Stücke oft umbesetzen, weil wieder einer von uns auf der Straße erfroren war", sagte ein Tscheche. "Mittlerweile können wir aber im Heizungskeller eines Hochhauses proben, da ist es schön warm."