Innenministerium will internationale Polizeieinheiten in Industriegebieten

27-02-2019

In Zukunft sollen in Industriegebieten Polizeieinheiten aus Tschechien, Polen und der Slowakei gemeinsam patrouillieren. Ein Modellversuch aus Mladá Boleslav / Jungbunzlau aus dem vergangenen Jahr habe sich bewährt, so Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) am Mittwoch vor Journalisten. Deshalb will das Ressort nun mehrere Dutzend ausländischer Polizisten in der Autostadt Mladá Boleslav sowie in Kvasiny bei Rychnov nad Kněžnou stationieren.

Gerade in der tschechischen Autoindustrie arbeiten tausende Menschen aus dem Ausland. Mit Polizei aus deren Heimatländern soll besser auf mögliche Zwischenfälle reagiert werden. In Absprache mit den Innenressorts der jeweiligen Länder wolle man Beamte jeweils für einen Monat anwerben, so Hamáček.