Inlandsnachrichtendienst an Schlag gegen Hisbollah beteiligt

Der tschechische Inlandsnachrichtendienst (BIS) ist an einem entscheidenden Schlag gegen die Hackernetzwerke der libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah beteiligt. Dies meldete die Behörde am Montag. Gemeinsam mit befreundeten Diensten habe man ein Hacker-Server der Hisbollah in Europa und den USA lahmlegen können, heißt es in dem Bericht.

Laut der BIS habe die Hisbollah über die Server Angriffe auf Mobilgeräte und soziale Netzwerke vor allem in der EU durchgeführt. Ziel soll allgemein die Cyber-Spionage gewesen sein.