Industrieministerium zahlt weiter Subventionsgelder an Agrofert

08-07-2019

Das Industrie- und Handelsministerium zahlt weiter Subventionen an den Konzern Agrofert, obwohl die Europäische Union seit Dezember keine Gelder mehr nach Prag geschickt hat. Dies berichtete der Tschechische Rundfunk am Montag auf seinem Nachrichtenportal. Laut einem Sprecher des Ministeriums stoppe man grundsätzlich Zahlungen erst, wenn dem Antragsteller Verfehlungen nachgewiesen wurden.

Agrofert wurde vom tschechischen Premier Andrej Babiš gegründet. 2017 überführte der Ano-Politiker seine Leitung des Konzerns an zwei Treuhandfonds. Brüssel prüft dennoch einen Interessenskonflikt von Babiš in Bezug auf sein ehemaliges Unternehmen. Im Mai wurde dazu bereits ein vorläufiger Bericht fertiggestellt, der laut Medienberichten den Interessenskonflikt bestätigt hat.