Industrieminister will Huawei nicht im Vorfeld vom 5G-Ausbau ausschließen

01-05-2019

Der neue tschechische Industrie- und Handelsminister, Karel Havlíček, hat sich zum Streit um die Technologie des chinesischen Herstellers Huawei geäußert. Kein Interessent werde im Vorfeld vom Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes hierzulande ausgeschlossen, auch nicht Huawei, sagte der parteilose Politiker der Presseagentur ČTK.

Das tschechische Amt für Cyber- und Informationssicherheit hat im Dezember Ministerien und staatliche Behörden vor der Technologie von Huawei gewarnt. Diese könnte von der Regierung in Peking zur Spionage verwendet werden, hieß es. Die USA haben zudem am Montag gedroht, sie würden die Kooperation mit Staaten überdenken, die die chinesische Technik für den 5G-Netzausbau zulassen. Staatspräsident Miloš Zeman äußerte bei seinem Besuch in Peking in der vergangenen Woche hingegen den Wunsch, dass sich Huawei an der Digitalisierung Tschechiens beteiligen möge.