Industrieminister: Ausbau des Reaktorblocks kann mit der EU ausgehandelt werden

05-05-2019

Der neue Industrie- und Handelsminister Karel Havlíček (parteilos) ist davon überzeugt, dass es möglich ist, mit der EU den Ausbau eines neuen Reaktorblocks im Atomkraftwerk Dukovany auszuhandeln. Das sagte der Minister am Sonntag im privaten Fernsehender Prima. Havlíček erklärte, die Zukunft der europäischen Atomenergieproduktion bedeute einen großen Kampf und Lobbing auf der EU-Ebene von der Seite der Staaten, für die die Kernenergie unentbehrlich sei. Neben Tschechien nannte der Minister auch die Slowakei, Frankreich und skandinavische Länder. Über ein gemeinsames Vorgehen hat Havlíček und Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) diese Woche in Prag mit dem slowakischen Premier Peter Pellegrini und dem slowakischen Wirtschaftsminister Peter Žiga gesprochen.

Die Pläne für den Ausbau eines neuen Reaktorblocks in Dukovany werden seit einigen Jahren durch Unklarheiten über die Finanzierung des Baus kompliziert.