In Tschechien wurden strengere Sicherheitsmaßnahmen getroffen

07-07-2005

Der tschechische Innenminister Frantisek Bublan hat am Donnerstag nach den Terroranschlägen in London angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen zum Beispiel auf Flughäfen, an wichtigen Verkehrsknotenpunkten und an Kraftwerken zu verstärken. Man habe aber keine konkreten Hinweise auf bevorstehende Anschläge in Tschechien, fügte Bublan hinzu. Stärkere Sicherheitsmaßnahmen wurden u. a. vor dem Sitz des Senders Radio Free Europe/Radio Liberty in Prag getroffen. Verteidigungsminister Karel Kühnl berief am Donnerstag eine Beratung des Ministeriums und des Generalstabs der tschechischen Armee ein.

Das tschechische Außenministerium richtete eine Krisentelefonnummer ein, unter der tschechische Bürger Informationen über ihre Nächsten in Großbritannien bekommen können.